Zürcher Stadtmission
Klosbachstrasse 51
8032 Zürich
Telefon 043 244 81 30
info(at)stadtmission.ch

Lageplan

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag
9.00 – 12.00 Uhr
und 14.00 – 16.30 Uhr


Kontoverbindungen:
Raiffeisenbank Zürich
Konto 87-71996-7
IBAN
CH 44 8148 7000 00 86 53555


Postkonto
80-7182-5
IBAN
CH72 0900 0000 8000 7182 5

15 Jahre Gynäkologische Sprechstunde

Die gynäkologische Sprechstunde der Stadt Zürich ist ein wichtiger Partner der Beratungsstelle Isla Victoria und ermöglicht Sexarbeitenden den Zugang zu einer niederschwelligen Gesundheitsversorgung. Im Rahmen des 15. Jubiläums der gynäkologischen Sprechstunde findet ein Fest statt. An einem Podium diskutieren Fachleute zum Thema "Zugangsbarrieren in der Gesundheitsversorgung von vulnerablen Frauengruppen", unter anderem die Geschäftsführerin der Zürcher Stadtmission, Dr. Beatrice Bänninger.

Programm Jubiläumsfest

Jubiläumsfest 15 Jahre Gynäkologische Sprechstunde
Donnerstag, 22. November 2018, 14.00 - 16.30 Uhr, Quartierzentrum Aussersihl, Hohlstrasse 67, 8004 Zürich

Podium: Sex, Arbeit, Macht

Podiumsdiskussion zur Sexarbeit

Mit: Christa Amman (Fachstelle Sexarbeit XENIA), Judith Aregger (Sexualbegleiterin), Serena Dankwa (Sozialanthropologin, FIZ), Christiane Howe (Soziologin, TU Berlin), Moderation: Franziska Schutzbach

Organisiert vom Feministischen Salon in Kooperation mit der FIZ (Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration), der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich und der Zürcher Stadtmission. Im Rahmen der Reihe Kosmopolitics.

Montag, 26. November 2018, 20.00 Uhr. Kosmos Zürich, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich

Unterstützen Sie die Rechte der Sexarbeitenden

Sexarbeit ist Arbeit: Unterschreiben Sie den Appell!

Die Sexarbeit ist ein legales Gewerbe. Dies will die Kampagne «Für eine Schweiz ohne Freier. Stopp Prostitution» ändern. Bestraft werden sollen die Kunden, die eine Dienstleistung kaufen wollen. Dies führt zu einer absurden Situation – die Sexarbeitenden dürften zwar ihr Gewerbe betreiben, aber ihre Kunden machten sich strafbar. Die Entscheidung, sexuelle Dienstleistungen gegen Geld anzubieten, muss den Sexarbeitenden offenstehen. Bei einem Verbot wird das Gewerbe in die Illegalität abgedrängt. Im Verborgenen können sich die Sexarbeitenden schlecht gegen Ausbeutung und Gewalt wehren. In der Illegalität sind auch diejenigen Menschen nicht erreichbar, die Sexarbeit unter Zwang ausüben: Opfer von Menschenhandel.

Die Zürcher Stadtmission betreibt die Beratungsstelle für Sexarbeitende, Isla Victoria. Zusammen mit sieben anderen Organisationen hat sie einen Appell lanciert, der sich für die Rechte der Sexarbeitenden einsetzt. Unterschreiben auch Sie diesen Appell! Hier geht es zur Website des Appells: Sexarbeit ist Arbeit

Wir laden zu Tisch!

Was zeichnet die Angebote der Zürcher Stadtmission aus? Dieser Frage gehen wir im soeben erschienenen Jahresbericht 2017 nach. Unsere Angebote sind zugänglich und unkompliziert. Wie das genau in der Praxis geht, erzählen die Mitarbeitenden, die täglich mit Menschen in schwierigen Lebenslagen Kontakt haben - über 48'000 Mal im letzten Jahr. Christoph Sigrist, Pfarrer am Zürcher Grossmünster zieht die Paralellen zwischen dem Reformator Ulrich Zwingli und dem Café Yucca. Es geht unter anderem um das Essen. Ein gutes Essen füllt den Magen und wärmt das Gemüt. In diesem Sinne: Kommen Sie herein, schauen Sie sich um, Sie sind willkommen! Jahresbericht als PDF anschauen.

Wärme spenden

Eine heisse Suppe, ein offenes Ohr und handfeste Hilfe für Menschen in Not. Das bietet die Zürcher Stadtmission mit ihren Angeboten Café Yucca und Isla Victoria.

Das Sujet können Sie als Karte (A5) ausdrucken. Karte als PDF.

Der Werbefilm anlässlich unseres 150-jährigen Jubiläums, umgesetzt von namhaften Zürcher Kreativen.
Konzept: Rod Kommunikation
Regie: Jonathan Heyer
Produktion: Shining Pictures
Musik: Jingle Jungle